Foto: pixabay.com

Blutspende-Rekord

Beitrag teilen

 

TREBUR (of). Beim Blutspendetermin am 21. März 06 konnte das Treburer Rote Kreuz eine Rekordbeteiligung verzeichnen: 180 Spender kamen in die Mittelpunktschule.
Mit 130 hatte man aufgrund der langjährigen Erfahrungswerte gerechnet. DRK-Vorsitzender Uwe Krumb freut sich über diese Entwicklung, entschuldigt sich aber gleichzeitig bei denen, die am Ende keinen Imbiss und kein Präsent mehr abbekamen: "Dieser Ansturm hat alle unsere Verpflegungsreserven gesprengt." Die fünfzehn anwesenden Aktiven des Roten Kreuzes hatten alle Hände voll zu tun.

Geehrt wurden für 75-maliges Blutspenden Christel Kraft und Anton Hawel; für 25-mailges Spenden Norbert Merschroth; für 10-maliges Spenden Sabine Schmaglinski, Gisela Heider, Hannelore Krämer, Margit Donsbach, Markus Hennek, Martina Kindinger, Gudrun Rill und Ingrid Rausch

Der nächste Blutspendetermin in der Großgemeinde findet am 27. Mai im Bürgerhaus in Astheim statt. Bericht