Foto: pixabay.com

Hilfe im Schneechaos

Beitrag teilen

 

TREBUR (ml). Für die Kinder war der Tag paradiesisch: Die dicke Schneedecke, die sich im Laufe des Tages gebildet hatte, war zum Schlittenfahren und Schneemännerbauen ideal. Der Frühling zeigte allen noch einmal so richtig, was "Winter" eigentlich heißt.

Für den Rettungsdienst bedeutete es jedoch, alle Hände voll zu tun zu haben und nur sehr langsam vorwärts zu kommen. In Absprache mit der Zentralen Leitstelle des Kreises Groß-Gerau besetzte das DRK Trebur deshalb beide Rettungswagen und führte im Laufe des Abends vier Transporte in die umliegenden Krankenhäuser durch. Wer mehr wissen will, kann hier weiterlesen.