Foto: pixabay.com

Mitgliederwerbung

Beitrag teilen

 

TREBUR (of). Mitte Juli startet das Treburer Rote Kreuz eine neue Mitgliederwerbeaktion in der Großgemeinde.
Die DRK-Beauftragten wollen Mitmenschen dafür gewinnen, sich für die ehrenamtliche und umfangreiche soziale Arbeit des Roten Kreuzes einzusetzen - ob als Spender, als Förder- oder sogar aktives Mitglied in der Bereitschaft oder der Sozialarbeits- oder Jugendgruppe des Treburer DRK.
Fördermitglieder unterstützen die satzungsgemäßen Aufgaben des DRK, z.B. die aktive ehrenamtliche Arbeit in den DRK-Bereitschaften. Das Rote Kreuz geht jeden an, denn hier hat jeder die Möglichkeit, wirklich zu helfen. Unabsehbare plötzliche Katastrophen, wie in jüngster Zeit Erdbeben und Überschwemmungskatastrophen oder das Schneechaos machen schnelle, unbürokratische Hilfe im In- und Ausland notwendig. Hierfür rüstet sich das DRK. Neben der Bereitschaftsarbeit mit ihren Sanitätsdiensten ist die Ausbildung (Kurse und Lehrgänge von Erster-Hilfe bis zur Krankenpflege) ein Schwerpunkt, hinzu kommen im Rahmen des Katastrophenschutzes die Fachdienste Betreuungsdienst und Sanitätsdienst.
Die im Kreis Groß-Gerau aufgestellten Schnell-Einsatzgruppen (SEG) verstärken den hauptamtlichen Rettungsdienst bei größeren Unglücksfällen und Schadenlagen sowie bei Sonder- und Großveranstaltungen - jüngst im Rahmen der Vorbeugung während der Fußballweltmeisterschaft.
Daneben unterhält das DRK Trebur eine stark frequentierte Kleiderkammer und führt regelmäßig Blutspendetermine durch.

Spenden und Mitgliedsbeiträge sind dabei nahezu die einzigen Einnahmequellen zur Finanzierung der umfangreichen satzungsgemäßen Aufgaben zum Wohle der Allgemeinheit.

Die DRK-Beauftragten gehen von Haus zu Haus und informieren über die Arbeit des DRK und die Fördermöglichkeiten. Geldspenden nehmen sie nicht entgegen. Sie sind äußerlich als Rotkreuzler zu erkennen.

Für Fragen steht der DRK-Kreisverband Groß-Gerau unter der Telefonnummer 06152-988-220 zur Verfügung.