Foto: pixabay.com

Drill an der "Nato"-Strasse

Beitrag teilen

 

TREBUR(ml). Wer nichts mehr dazulernt, hört auf, gut zu sein, sagt eine der zahllosen Managerweisheiten, die heutzutage in jedem Kalender stehen. Deswegen gehören Lernen und Üben zum Alltag im Roten Kreuz. Und auch Dinge, die man eigentlich schon weiß bzw. kann, müssen immer und immer wieder aufgefrischt werden, damit alles schnell und sicher läuft, wenn's drauf ankommt. Dieses Mal war das Einrichten einer Verletztenablage dran ... Näheres gibt es hier.