Foto: pixabay.com

Notarztzubringer im DRK Trebur

Beitrag teilen

 

TREBUR (la). Das DRK Trebur hat eine weitere Aufgabe im Rahmen der Gefahrenabwehr übernommen: Im Kreis Groß-Gerau ist es durchaus üblich das der diensthabende Leitende Notarzt auf einem der regulären Notarzteinsatzfahrzeuge unterwegs ist. Da im Einsatzfall an der Einsatzstelle ein Notarzt fehlen wurde, da der LNA Führungsaufgaben zu übernehmen hat, wurde zum 01.05.2004 ein sogenannter Hintergrunddienst eingeführt. Unser Bereitschaftsarzt Dr. Knut Marder beteiligt sich an diesem System und wird im Alarmfall von einer Einsatzkraft mit dem KdoW 99/10 (als Notarztzubringer) an die Einsatzstelle gebracht.