Foto: pixabay.com

Flugzeugabsturz

Beitrag teilen

 

TREBUR (ml). Jahrelang war es das beliebteste "Schreckgespenst" eines möglichen Großschadensereignisses im Raum Frankfurt: Ein Flugzeug stürzt ab, mitten im Rhein-Main-Gebiet! Was in der Vorstellung geübter Dramaturgen stets zur hollywoodgerechten Katastrophe ausartet, blieb dieses Mal in Wirklichkeit zum Glück recht harmlos: Statt einer vollbesetzten Linienflugmaschine geriet ein russisches Kleinflugzeug außer Kontrolle, und anstelle eines Absturzes auf die Autobahn gab es eine Notlandung im Acker. Nicht nur der Pilot, der mit leichten Verletzungen davonkam, dürfte erleichtert gewesen sein, daß die Realität dieses Mal weit hinter jedem Übungsszenario zurückblieb, sondern auch die Treburer Rotkreuzler, die die Einsatzfahrt weit vor der Einsatzstelle bereits wieder abbrechen konnten.