Foto: pixabay.com

Einsatzserie hält an

Beitrag teilen

 

TREBUR (ml). Im Vergleich zu den Einsatzzahlen des vergangenen Jahres ists derzeit eher ruhig in Trebur. Seit Montag jedoch hat die OV Trebur jeden Tag einen Alarmeinsatz zu verzeichnen. Vier Tage, vier Einsätze - zum Glück gab´s bei keinem dieser Einsätze echte Betroffene: Montags und mittwochs führten Brandmeldereinläufe bei der Mitsubishi zur Alarmierung der OV Trebur, dienstags waren die "Betroffenen" Verletztendarsteller bei einer Alarmübung der Feuerwehr Geinsheim, und heute wurde fälschlicherweise ein Wohnungsbrand in Rüsselsheim gemeldet, was zur Alarmierung u.a. der SEG Verstärkung Trebur, des ELW und - erstmals! - des neuen Notarzt-Zubringerdienstes führte. Sämtliche SEG-Einheiten konnten die Einsatzfahrt jedoch kurz vor Rüsselsheim abbrechen, weil sich die Meldung als unbegründet herausstellte. Ob es sich um den fragwürdigen "Scherz" eines Wichtigtuers oder den mißglückte Versuch eines Brandstifters handelte, war zum Zeitpunkt des Einsatzabbruches noch unklar.