Foto: pixabay.com

Vier Alarme an einem Tag

Beitrag teilen

 

TREBUR (ml). Letzte Woche war uns eine Alarmserie von vier Alarmen an vier aufeinanderfolgenden Tagen eine Meldung wert - heute gabs die gleiche Anzahl Alarmierungen an einem Tag! Um 07:30 morgens wurde - zum zweiten Mal seit seiner Einführung - der Notarzt-Zubringerdienst alarmiert. Da Dr. Knut Marder jedoch keinen Hintergrunddienst hatte, konnten die Treburer Helfer den Melder beruhigt wieder "ruhigstellen". Gegen Mittag gabs den nächsten Alarm für den Notarzzubringer, wie schon am Morgen war in Groß-Gerau ein Gasleck gemeldet worden, dieses Mal verursacht durch einen Bagger am Sandböhl. Um kurz nach halb vier Nachmittags hieß es dann "mehrere eingeklemmte Personen" im ICE-Tunnel in Kelsterbach, doch die als SEG-Verstärkung alarmierten Treburer konnten bereits auf der Anfahr zur Unterkunft wieder abdrehen, da die Lage weit weniger dramatisch war als geschildert: Die Personen waren nicht eingeklemmt, sondern nur eingeschlossen gewesen, und die S-Bahn war infolge einer heruntergerissenen Oberleitung an der Durchfahrt durch den Tunnel gehindert worden. Am späten Nachmittag gabs dann nochmal eine Funktionsprobe für die Schleife des Notarztzubringer.