Foto: Bei einer Übung macht die DRK-Bereitschaftsleitung einen Helfer auf etwas bestimmtes aufmerksam.
Foto: D. Winter / DRK e.V.

SEG Führungsunterstützung

Beitrag teilen

Beitrag teilen

 

Die DRK-Leitungsgruppe ist ein internes Führungsmittel des DRK zur Bewältigung von Groß-Einsätzen oder besonderen Schadenslagen. Sie stellt in einem Groß-Einsatz das Bindeglied zwischen TEL und Stab des Kreises Groß-Gerau auf der einen Seite und den einzelnen DRK-Einheiten auf der anderen Seite dar.
Um ihre Aufgaben erfüllen zu können, besteht die DRK Leitungsgruppe aus zahlreichen Führungskräften und Fachberatern sowie dem Betriebspersonal, das vor allem für die Aufrechterhaltung der Kommunikation und Dokumentation zuständig ist. In Groß-Gerau geht man darüberhinaus den Weg, dem für die Kommunikation zuständigen Personal ein ordentliches Maß an Führungsausbildung zukommen zu lassen, um im Zweifelsfall eilige Entscheidungen (z.B. die Entsendung eines Rettungswagens zu einem Schadensfall) eigenständig treffen zu können. Der ansonsten übliche Weg, Fernmeldepersonal lediglich zur Weitergabe und Dokumentation von Informationen einzusetzen, wird hier im Sinne eines effektiveren Einsatzablaufes verlassen.

Die Bereitschaft der DRK Ortsvereinigung Trebur stellt im Rahmen ihrer Aufgaben auch die SEG Führungsunterstützung, gewissermaßen die "Front-Komponente" des Betriebspersonals. Hierzu gehört vor allem die Besetzung des neuen Einsatzleitwagen des DRK Kreisverbandes.

Der ELW wird für größere Einsätze verwendet und versorgt auf diese Weise zum einen die Leitungsgruppe mit Informationen aus erster Hand, assistiert dabei gleichzeitig den etablierten Führungsstrukturen des Kreises Groß-Gerau bei der Führung der DRK-Kräfte. In der Regel wird der ELW des DRK jedoch eigenständig, ohne die Leitungsgruppe, eingesetzt. Dies geschieht vor allem bei größeren Diensten (z.B. Clubnight o.ä.) und geplanten Übungen. Hier bildet der ELW die Schnittstelle zwischen Einsatzführung und den eingesetzten Kräften.

Einsatzlagen sind z.B. größere Einsätze von zwei oder mehr Bereitschaften, SEG-Einsätze oder Einsätze der Sanitäts- und Betreuungsdienste. Er kann außerdem von den örtlichen Führungskräften in den Bereitschaften als Führungsmittel im Einsatz jederzeit angefordert werden.

Seit seiner Fertigstellung ist der neue ELW in Trebur stationiert, und wie bei den übrigen Einsatzfahrzeugen werden die HelferInnen des DRK Trebur intensiv für die Arbeit mit dem Fahrzeug trainiert.

Rainer Kursawe

Ansprechpartner

Herr
Rainer Kursawe

Tel.: 06147 50177-33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Übersicht SEG Fü

Einsatzgebiet
Kpl. Kreisgebiet

Einsatzfahrzeuge
ELW 16/11

Ausbildung mit Leitungs- bzw. Fernmeldebezug
Funkausbildung: 21
Fernmeldelehrg. Draht: 7
Führungsausbildung: 7
Ausbildung OrgLeiter: 1
Ausbildung TEL: 1