Dank an die WM-Helfer - Empfang im Römer

Beitrag teilen

 

Einer Einladung der Oberbürgermeisterin von Frankfurt am Main folgend, besuchten heute Einsatzkräfte einen Empfang im Römer.

 

TREBUR (sw) Nachdem die Besatzung des 99/19 von ihrem spontanen Einsatz (siehe Einsätze) nach dem Tanken des Fahrzeuges zurück kam, konnten 8 Mitglieder der Einsatzabteilung Trebur die Anfahrtzu einem Empfang im Römer in Frankfurt am Main antreten. Dorthin hatte die Oberbürgermeisterin von Frankfurt Frau Dr.h.c. Petra Roth Delegationen der ehrenamtlichen Hilfskräfte eingeladen, die an den Fussball-WM-Spieltagen in Frankfurt ihren Dienst verrichteten.

 

Dort angekommen konnten wir nach relativ kurzer Zeit und dank dem Adlerauge von Sascha unser erstes kleines Problem lösen. Jeder der schon einmal versucht hat, am Nachmittag mitten im Zentrum von Frankfurt einen Parkplatz zu bekommen und das noch mit einem Auto, welches um einiges grösser ist als ein Smart, weiss welches Problem ich meine. Aber dem Geduldigen schlägt die Stunde und wir konnten in unmittelbarer Nähe des Rathauses unser Auto abstellen.
Der Platz vor dem Römer hatte sich mittlerweile mit einer Vielzahl von Hilfskräften unterschiedlichster Organisationen gefüllt, so dass einem spontan ein Gefühl von Sicherheit, ... hier kann ja garnichts passieren ..., überkam. Kurz vor 18.00 Uhr wurden dann alle geladenen Kräfte in den Kaisersaal des Römer gebeten, der sich dann auch rasch füllte. Als erstes stellt die Oberbürgermeisterin weitere Gäste vor und dankte anschliessend in einer Rede den stellvertretend für ca. 5.000 Einsatzkräfte Anwesenden. Auch Sicherheitsdozent Rhein und ein Vertreter der FIFA lobten die Arbeit der Hilfskräfte. Zum Abschluss des offiziellen Teiles lud die Oberbürgermeisterin die Anwesenden mit den Worten " ... der Römer gehört heute Abend Ihnen ..." zu einem Imbiss ein. Dieser Einladung folgten wir natürlich gerne, denn die Raumtemperatur im Kaisersaal war durch das schöne Wetter und die zahlreichen Anwesenden mittlerweile auf ein unangenehmes Maß angestiegen.
Als wir uns mit Getränken und am Buffett wieder gestärkt hatten, traten wir gegen 20.00 Uhr wieder den Rückweg an.
Alles in allem war es trotz der Hitze ein gelungener Abend und eine nette und angebrachte Geste seitens der Stadt Frankfurt, ihren Dank für die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer auszusprechen.