Die richtige Technik machts

Beitrag teilen

 

GERNSHEIM(ml). Die Firma Weinhold bot gemeinsam mit der Firma Weber Hydraulik eine Fortbildung für Feuerwehrleute zum Thema "Patientengerechte Rettung aus Fahrzeugen" im Feuerwehrstützpunkt Gernsheim an. Die Teilnahme des DRK Trebur - auf Vorschlag des Kreises Groß-Gerau ursprünglich zur Präsentation der eigenen Fahrzeuge angereist - bereicherte den Ausbildungstag einerseits um die Sicht des Rettungsdienstes und der Ortsvereinigungen und konnte andererseits Einiges über die technischen Möglichkeiten zur Fahrzeugöffnung, mögliche Gefahren und den zu erwartenden zeitlichen Ablauf lernen.

Fortbildung in patientengerechter Rettung aus Fahrzeugen

GERNSHEIM (ml). Was tut das DRK Trebur auf einer Fortbildung der Feuerwehr in Gernsheim? Es trägt zum Ausbildungserfolg bei ... Da das Thema der von den Firmen Weinhold und Weber Hydraulik initiierten Fortbildung die patientengerechte Rettung aus Fahrzeugen war, hatte der Kreis Groß-Gerau angeregt, daß auch DRK-Kräfte an der Ausbildung teilnehmen sollten. So konnten die Feuerwehrkollegen den DRKlern zeigen, wie man sich Zugang zu den Patienten verschafft, während das DRK demonstrierte, wie man die Patienten schonend aus dem Fahrzeug holt. Dabei waren enge Absprachen zum für den Patienten schonendsten Vorgehen ausdrücklich erwünscht.

Für die Treburer Rotkreuzler ergaben sich hierbei hilfreiche Einblicke in das taktische Vorgehen der Feuerwehrkollegen und damit verbunden ein höheres Verständnis für die Schwierigkeiten und den notwendigen zeitlichen Ablauf, während die Feuerwehrkollegen ihr Verständnis für die Belange des Rettungsdienstes beim Zugang zum - und der Versorgung des Patienten vertieften.

An drei Fahrzeugen, eines normal stehend, eines auf der Seite und eines auf dem Kopf, wurden die einzelnen Schritte der Rettung demonstriert und geübt.