Mit viel Spaß dabei

Beitrag teilen

 

Zum 75jährigen Jubiläum stellte die Feuerwehr Leeheim ein Riesen-Fest auf die Beine, das nicht nur mit lecker Essen und Trinken, einer Fahrzeugausstellung und Musik aufwartete, sondern auch eine Schauübung auf dem Programm hatte, an der die OV Trebur beteiligt war.

DRK Trebur bei Schauübung der Leeheimer Feuerwehr

LEEHEIM (ml). Manchmal passieren Dinge auf seltsamen Wegen: Die Feuerwehr Leeheim wird 75 Jahre alt und möchte zur Feier unter anderem eine Schauübung veranstalten. Diese soll durch eine "Rettungsdienst"-Komponente bereichert werden, und man sucht eine OV mit Rettungswagen. Ein netter Zeitgenosse empfiehlt die OV Trebur - und so kommt es, daß Treburer DRKler gleich zweimal mit der Feuerwehr Leeheim üben dürfen: Einmal im Dienstabend und dann kurz darauf beim Jubiläum.

Das Szenario war natürlich beide Male identisch: PKW fährt auf Rolle auf, der Besitzer derselben, der gerade dabei war, ein Rad zu wechseln, wird unter der Rolle eingeklemmt, die beiden Insassen des PKW erleiden unterschiedlich schwere Verletzungen, der Fahrer muß aus dem Fahrzeug befreit werden.

Auch der Ablauf der Übung war beide Male gleich, obwohl Feuerwehr Leeheim und DRK Trebur nur selten miteinander zu tun haben, klappte die Zusammenarbeit hervorragend. Anders als im Dienstabend herrscht bei der Jubiläumsfeier jedoch strahlendster Sonnenschein, und eine sehr große Anzahl Festbesucher verfolgte das Geschehen mit großem Interesse.

Details zum Übungsablauf finden sich weiter unten bei den Bildern, zum Rahmen ist vor allem die Gastfreundschaft der Feuerwehr zu erwähnen, die ihre Gäste ausreichend mit Essens- (und bei dem Wetter besonders wichtig: Getränke-)bons versorgte und nach der Übung nicht mit Dankes- und Lobesworten geizte. Diese Übung hat wirklich rundherum Spaß gemacht! Auch die Zuschauerreaktionen waren positiv: Sofort nach Übungsende kamen einige Eltern samt Kindern an die Fahrzeuge, und es entwickelten sich Nachgespräche mit vereinzelten Zuschauern, die das Gesehene hinterfragten.

Zum Schluß waren sich alle einig: Das würden wir jederzeit wieder machen ...