Nachbarn über dem Rhein 2007

Beitrag teilen

 

Verletzte bergen, betreuen und sie fachmännisch den Helfern des Rettungsdienstes übergeben - das war das Ziel der Übung der FFW Nackenheim in diesem Jahr. Und das DRK Trebur war auch wieder vor Ort
TREBUR/NACKENHEIM (sw) Auf Grund der guten Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und der guten Kontakte von Jürgen Lehmann (DRK Trebur), hatte auch in diesem Jahr die Feuerwehr Nackenheim zu einer Übung eingeladen.

Ziel der Übung für die FFW war zum einen die Betreuung und Bergung von Verletzten und eine Übergabe an den Rettungsdienst sowie zum anderen die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Wehren der Verbandsgemeinde.

Übungsszenario: schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten, auf einem abgelegenen landwirtschaftlichen Nutzweg fahren mehrere PKW ein Rennen, ein Radfahrer kreuzt den Weg, das erste Fahrzeug kann nicht mehr ausweichen und erfasst den Radfahrer, dieser wird durch den Aufprall auf einen abgeschnittenen Zaunpfahl geschleudert (Durchspiessung), durch Ausweichversuche und Aufprall verliert der Fahrer die Kontrolle und gerät unter einen Hänger, bei weiteren Fahrzeugen kommt es ebenfalls zu Kollisionen, Überschlägen etc. Insgesamt gab es hier vier Unfallstellen mit 7 Verletzten.

Da wir mit unserem Gerätewagen vor Ort waren, wurde eine Patientenablage aufgebaut, an der die von der Feuerwehr aus den Fahrzeugen geborgenen Personen versorgt und für den weiteren Abtransport vorbereitet wurden.
Im Anschluss gab es eine kurze Auswertung, bei der vor allen Dingen die gute Zusammenarbeit zwischen den Wehren und auch die Betreuung der einzelnen Patienten gelobt wurde.

Den Abend beendeten wir in gewohnter Form in der Unterkunft der FFW Nackenheim mit leckeren Worscht- und Käseweck Winken

An dieser Stelle ein Dank an die Organisation der Übung für das DRK Trebur durch Jürgen und vor allen Dingen auch ein Dank an die FFW Nackenheim für die Einladung. Es war wieder mal sehr interessant und super vorbereitet/organisiert.