Allerleitsfest 2000

Beitrag teilen

 

Das alljährlich zum Abschluß der Geinsheimer Kerb stattfindende gemeinsame Fest von OV Trebur und Landfrauen ist stets ein voller Erfolg.

 

TREBUR-GEINSHEIM(ml). Bange Gesichter gab's am Morgen des 03. September, als die Landfrauen und das Treburer Rote Kreuz mit dem Aufbau für das 19. Allerleitsfest in Geinsheim begannen. Regenwolken bedeckten den trüben Himmel lückenlos, und mehr als einer hielt es für am besten, erst gar nicht anzufangen. Letzendlich entschied man sich jedoch für eine gesunde Portion Optimismus - zu Recht, wie sich schnell herausstellte, denn es regnete den ganzen Tag nicht; im Gegenteil, mehrere Male schien sogar die Sonne durch die immer dünner werdenden Wolken.

Essen und Trinken satt, dazu Musik und Show-Einlagen, so lautet das Rezept des Allerleitsfest, das von ca. 500 Besuchern begeistert aufgenommen wurde. Die Landfrauen boten Kuchen, Wein und selbstgemachte Trockensträuße, das Rote Kreuz ergänzte das Angebot um Würstchen, Steaks, Bauernfrühstück und den wie immer heißbegehrten Eintopf. Die Getränkeversorgung lag ebenfalls in der Verantwortung der Treburer Rotkreuzler - ein besondes wichtiger Punkt, ist doch das Allerleitsfest eine feste Anlaufstation der Geusemer Kerweborsch, die hier vor dem Kerwe-Abschlußessen nochmal richtig "auftankten". Wenn es heißt, den Ansprüchen von drei Dutzend Kerweborsch gerecht zu werden, entwickeln sich selbst Gelegenheits-Zapfer zu Theken-Weltmeistern ...

Wie immer sorgten die musikalische Begleitung durch Frau Halkenhäuser und der Auftritt der Jazztanz-Gruppe "Mini's" aus Geinsheim für beste Stimmung. Wer wollte, konnte außerdem die Einsatz-Fahrzeuge der Ortsvereinigung besichtigen. Bürgermeister Willi Girresch, dem vor allem der neue "Gerätewagen Sanitätsdienst" und der aus einer Spende der Flughafen AG stammende PKW vorgeführt wurden, zeigte sich beeindruckt und stellte die Unterstützung der Gemeinde für zukünftige Anschaffungen in Aussicht.