Geinsheimer Kerb

Beitrag teilen

 

Geinsheim (sl). An beiden Wochenenden (28.08.-31.08. und 05.+06.09.) machten wir natürlich auch diesmal wieder Dienst.

Eingesetzt war der RTW 16/85-1.

1. Wochenende:

Am Freitag (Schaumparty,  Dienst von 19:30-04:30 Uhr), gab es 5 Behandlungen, davon eine Schnittwinde am Fuß da jemand Barfuß in Scherben gelaufen ist, diverse Schürfwunden, eine stark betrunkenen 15Jährige, die dann mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Rüsselsheim eingeliefert werden musste und ein Betrunkener der an die Eltern übergeben wurde.

Am Samstag war dann Kerbeabend (Dienst von 19:30 - 03:30 Uhr, hier war zeitgleich am Riedsee in Leeheim das Open Air Wutzdog). Gemeldet wurde am Open Air eine Bewußtlose Person, zu der uns die Leitstelle GG als First Responder einsezte. Angetroffen haben wir eine stark Alkoholisierte Patientin die aber ansprechbar war. Wir versorgten diese bis zum Eintreffen des Rettungsdiestes. 

Am Sonntag beim Kerbeumzug (Dienst von 12:00 - 17:00 Uhr) hatten wir zwei kleinere Behandlungen (Schürfwunden). Auf dem Heimweg fanden wir dann eine stark alkoholisierte Person die mitten auf der Straße schlafen wollte. Da sie keinerlei adequate Auskunft geben konnte wurde sie nach der Versorgung durch uns in das Krankenhaus Groß-Gerau eingeliefert.

Am Sonntag am Kerbeabend (Dienst von 19:30 - 23:30 Uhr) gab es keine besonderen Vorkommnisse. In der OV angekommen wurden wir dann aber von der Leitstelle angesprochen und als First Responder zu einem Kreislaufkollaps in Trebur, Lindenstraße geschickt. Dort haben wir den 51jährigen Patienten wach und ansprechbar angetroffen. Wir begannen mit der Untersuchung und übergaben den Patienten an das Personal des Rettungsdienstes. Einsatzende war um 00:45 Uhr. 



2. Wochenende:

Am Freitag war die Rocknacht (Dienst von 19:30 - 05:00 Uhr). Das Festzelt war gerammelt voll. Für uns gab es zweimal Pflaster kleben wegen Blasen an den Füßen und eine Behandlung von Schnittwunden an der Hand. Hier hatte der Patient eine Fensterscheibe in der Toilette mit der Faust eingeschlagen.

Am Samstag hieß es "Nachkerwetanz" (Dienst von 19:30 - 02:00 Uhr). Auch hier war die Kerb wieder sehr gut besucht. Es gab einen kleinen Zwischenfall mit einer 17jährigen Patientin, die an Angehörige abgeben wurde. Ihre an der Kerb anwesenden "Freunde" gingen hier massiv verbal gegen unser Einsatzpersonal vor. Eine Handgreiflichkeit konnte gerade noch vermieden werden. Nach einer kurzen Aussprache beruhigte sich die Lage jedoch wieder.

 

Bis zur Kerb nächstes Jahr!