150 Jahre Rotkreuzgeschichte

Beitrag teilen

 

SOLFERINO (jl). Am 24.06.09 jährte sich zum 150. Mal ein Ereignis, von dem kaum ein Geschichtsbuch berichtet, obwohl mehr als 40.000 Soldaten getötet wurden und weitere 40.000 später an ihren Verletzungen verstarben: Die Schlacht von Solferino.

Warum trafen sich aber zu diesem Jahrestag – laut Veranstalter - 6000 Menschen, die gemeinsam einen vierstündigen Fackellauf unternahmen? Weil damals der Schweizer Bürger Henry Dunant, der zufällig Zeuge des Leids und des Elends der Betroffenen wurde, gemeinsam mit den Bewohnern von Solferino und Castiglione den Soldaten – unabhängig von ihrer Nationalität und ihrem Rang- seine Hilfe zuteil werden ließ. Es war die Geburtstunde einer weltweiten Bewegung, die Ursache, der Grund, warum es das Rote Kreuz gibt ...

Deshalb waren wir Rotkreuzler aus Hessen auch dort: Um dieses denkwürdige Ereignis zu begehen, Menschen zu treffen, die aus dem gleichen Grund wie wir im Roten Kreuz und den Rothalbmondgesellschaften Mitglied sind und mit ihnen gemeinsam diesem Tag zu gedenken.