Das Jahr hat 24 Stunden ...

Beitrag teilen

 

Beitragsseiten

Schlägerei

Jugendliche geraten bei Kerweveranstaltung aneinander

GEINSHEIM(ml). Als der Alarm zum neuten Einsatz kommt, haben die meisten Treburer Aktiven wahrscheinlich den gleichen Gedanken: "Gar nicht so weit hergeholt!" Eine Schlägerei am Kerweplatz in Geinsheim ist das Szenario, und da die Kerb in Geinsheim einer der größeren, immer wiederkehrenden Sanitätsdienste der OV Trebur ist, haben einige von ihnen schon Schlägereien dort miterlebt. In dr Übungsaufgabe kommt allerdings ein Aspekt hinzu, den die Treburer von bisherigen Kerwe-Sanitätsdiensten nicht gewohnt sind: Um die Halle herum ist es stockfinster, denn natürlich findet zur Zeit keine wirkliche Veranstaltung dort statt. Einsatzleiter Stefan Lauer läßt daher alle Fahrzeuge so aufstellen, daß zumindest die Fahrtscheinwerfer ein wenig Licht spenden und gibt der Besatzung des GW die Anweisung, so schnell wie möglich Licht an die Einsatzstelle zu bringen. Dann macht er sich mit einer Handlampe daran, die gemeldeten Schläger zu finden.

Die erste Gruppe, auf die er trifft, hat sich bereits ein wenig beruhigt. Die Kontrahenten schlagen sich nicht mehr, wenn auch noch eine gewisse aggressive Grundstimmung vorherrscht. Im Licht der Handlampe ist zu erkennen, daß außer leichten Schürfwunden keine ernsthaften Verletzungen vorliegen. Keiner der Streitenden scheint bewaffnet. Stefan Lauer meldet den Standort der Gruppe ans Team des ersten RTW und sucht nach weiteren Betroffenen. Die zweite Gruppe prügelt sich noch, als er sie entdeckt, und ein vorsichtiger Versuch, den Streit zu schlichten, führt zu Beschimpfungen und der Androhung von Prügeln. Hier geht Eigenschutz vor. Im Ernstfall wäre sicherlich Polizei bereits vor Ort gewesen oder hätte durch die OV nachalarmiert werden können. Hier warten die Einsatzkräfte ab, bis der Platz richtig ausgeleuchtet ist, und tatsächlich beruhigt sich die Lage, nachdem den Streitenden bewußt wird, daß sie die volle Aufmerksamkeit zahlreicher Einsatzkräfte des Roten Kreuzes genießen.

Schnell sind die Streithähne getrennt und in den Fahrzeugen untergebracht, die leichten Schürfwunden und Prellungen versorgt, um am Kerweplatz in Geinsheim kehrt wieder Ruhe ein ...