Foto: M. Andreya / DRK e.V.

Alarm für die "Friends"

Beitrag teilen

 

Beitragsseiten



"Grillunfall" (19.00 Uhr)

Bei diesem Übungsbeispiel um 19.00 Uhr fühlten sich die "Friends" wohl wie Odysseus. Die Notfallmeldung lautete lediglich Grillunfall am Rhein in der Nähe des Campingplatzes. Rhein, Campingplatz, das musste eigentlich am Steindamm passiert sein. Aber vor Ort weder Feuer noch Verletzte. Nach einem erneuten Anruf war dann klar: der Goldgrund in der Nähe des Kornsandes bei Geinsheim. Nachdem die "Friends" schon auf den Weg zum Strand waren, von dem schon laute Schmerzenschreie bis hin zum Parkplatz drangen, hatten die Gruppenleiter, welche etwas später am Unfallort eintrafen, ihre Schrecksekunde. Auf einmal war es mucksmäuschenstill. Waren die Verletzten zur Versorgung der Verbrennungen in den Rhein geworfen worden? Weit gefehlt. Es stellte sich heraus, dass die Betreuung und Versorgung so effektiv waren, dass die Schmerzlaute der Verletzten allmählich immer leiser wurden. Wer Ivana als Mime kennt, weiß, dass das was heißen will. Nachdem die vier Verletzten betreut und versorgt waren, wurden diese dem imaginären Rettungsdienst (Monja) übergeben.